Bilder lagern

Richtig Bilder lagern und Gemälde. Tipps zur Aufbewahrung von Bildern und Gemälden. Sicher, sauber und trocken einlagern mit Tipps von Lagertipps.

Bilder lagern, Gemälde und Drucke

Wer Mobiliar und Bilder, Gemälde und Drucke schon einmal für einen längeren Zeitraum im heimischen Keller eingelagert hat, hat vielleicht schon schlechte Erfahrungen gemacht.

Gerade beim Altbau sind Keller nicht selten feucht und muffig, weil sie früher eher als Lager für Kohlen, Holz und Lebensmitteln dienten. Wenn es eher unbedeutende Möbel betrifft, ist die Enttäuschung vielleicht nicht ganz so groß.

Anders kann es aussehen, wenn es sich um wertvolle und seltene Bilder und Gemälde handelt. Ein gutes Lagerklima spielt hier eine große Rolle.

Betreiber von sogenannten Selbstlagerhallen vermieten kleine und und große, hochwertige Lagerboxen an Privatleute und Gewerbekunden.

Selbstlagerzentren in Deutschland haben sich auf die Einlagerung von Möbeln und Umzugsgut ausgerichtet und das Lagerklima dahingehend ausgelegt.

Bilder lagern - Tipps

Die Luftfeuchtigkeit solle bei der Aufbewahrung von Bildern und Drucken möglichst nicht mehr als 50% betragen, weil sonst die Gefahr besteht, dass die Farben und Leinwände Feuchtigkeit ziehen. Konstante Temperaturen zwischen 14 und 20 Grad sind wünschenswert.

Schwankungen innerhalb dieses Temperaturfensters stellen i. d. R. kein Problem dar. Gemälde, wenn möglich in Luftpolsterfolie verpackt, senkrecht stehend einlagern.